Nachricht vom

Im Sommersemester 2020 wäre Prof. Kalpana Ram von der Macquarie University in Sydney, Australien, als Leibniz-Professorin bei uns zu Gast gewesen. Aufgrund der Covid-19-Krise kann ihr Aufenthalt leider jedoch nicht wie geplant stattfinden. Wir hoffen, die renommierte Ethnologin im Wintersemester 2020/21 bei uns begrüßen zu dürfen.

Die Leibniz-Professoren bringen Impulse für die Forschung, Lehre und Qualifikation von Nachwuchsforschenden und bereichern das universitäre Leben. Foto: Christian Hüller

Die Leibniz-Professorinnen und -Professoren bringen Impulse für die Forschung, Lehre und Qualifikation von Nachwuchsforschenden und bereichern das universitäre Leben. Foto: Christian Hüller

Ethnologin mit politischer Perspektive und Südindienfokus

International besonders für ihre Expertise im Regionalkontext Indien bekannt, deckt Kalpana Ram in ihren Arbeiten ein breites Themenspektrum ab: von Religion und Ritual über Körper und Krankheit bis zu Kunst und Ästhetik. Seit 2011 lehrt Kalpana Ram am Lehr- und Forschungsbereich Anthropologie der Macquarie University und forscht zu Ästhetik- und Modernisierungsprozessen in Indien. Besonders interessiert sie sich in ihrer Arbeit für politische Perspektivierungen von Wissenssystemen im Zusammenhang mit den Schwerpunkten Klasse, Gender, Eigentumsverhältnissen, dem indischen Kastensystem und Volksreligionen.

Mit ihren interdisziplinären Forschungsarbeiten zur Phänomenologie des Körpers, der Geschichte außereuropäischer Ästhetik und physischer und psychischer Gesundheit im sozialen Gefüge hat sich Prof. Kalpana Ram als Südindienspezialistin in der Ethnologie und Soziologie, den Religions- und Kulturwissenschaften, sowie den Asian & Postcolonial Studies etabliert. Für ihre Publikationen in diversen Fachzeitschriften und Wissenschaftsverlagen wurde sie mehrfach ausgezeichnet.

Gast am Institut für Ethnologie

Die in Indien geborene Australierin war bereits an zahlreichen Universitäten und Forschungsinstituten zu Gast, unter anderem an der Johns Hopkins University (USA) und am Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Forschung in Erfurt. An der Universität Leipzig wäre sie als Leibniz-Professorin im Institut für Ethnologie bei Prof. Dr. Ursula Rao angebunden.

Die Leibniz-Professur ist eine Gastprofessur, die sowohl der interdisziplinär ausgerichteten Forschung als auch der Lehre für Promovierende und Studierende dient. Als nächstes wird Prof. Dr. Axel Körner vom University College London die Leibniz-Professur im Wintersemester 2020/21 antreten.

Aktuelle Informationen zum Universitätsbetrieb während der Corona-Pandemie finden Sie auch auf der Webseite der Universität Leipzig