Nachricht vom

Als neuer Leibniz-Professor im Wintersemester 2020/21 hält Prof. Dr. Axel Körner vom University College London am 30. Oktober um 19 Uhr seine Antrittsvorlesung zum Thema „Beethoven vor dem Nationalstaat. Historische Lebenswelten und Zeiterfahrung“ im Paulinum der Universität Leipzig.

Antrittsvorlesung am 30.10.2020, 19:00 – 21:00 Uhr

Veranstaltungsort: Paulinum, Augustusplatz 10, 04109 Leipzig

Spätestens seit den Beethovenstudien Richard Wagners wird Ludwig van Beethoven in Musikgeschichtsschreibung und öffentlicher Erinnerung überwiegend im Zusammenhang mit einer vermeintlich deutschen Nationalkultur gesehen. Dichotomische Erklärungsmuster der Musikwissenschaft, wie der angebliche Stildualismus einer vom Gegensatz zwischen Beethoven und Rossini gezeichneten Epoche, haben diese Sichtweise noch verstärkt. Eine solche Verortung des Komponisten lässt sich durch das Studium der Quellen zu Beethovens eigener Erfahrung von Raum und Zeit widerlegen, aber auch durch eine Konfrontation mit der neueren Forschung zur Bedeutung des Heiligen Römischen Reiches und der Habsburgermonarchie, einer Lebenswelt, die Beethoven und die Menschen seiner Zeit grundlegend geprägt hat.

In geschichtsphilosophisch begründeter Absicht betrachten wir diese vornationalen Staatskonzepte meist als Widerspruch zu einer auf den Nationalstaat ausgerichteten Idee politischer Moderne. Diese teleologische Verengung verwehrt uns den Zugang zur Kultur und Ideenwelt einer Epoche, die durch einen dramatischen Wandel historischer Zeiterfahrung gekennzeichnet war.

Die Vorlesung versucht, Beethoven in sein eigenes Verständnis von Raum und Zeit zurückzuversetzen. Dieser historische Rahmen vermag uns erstaunlich aktuell zu erscheinen und ist so vielleicht der Schlüssel zur Frage, warum seine Musik auch heute zu uns spricht.

Unser aktueller Leibniz-Professor
Prof. Dr. Axel Körner lehrt und forscht am University College London und ist einer der profiliertesten Experten zur transnationalen Intellectual History. Dort hat er eine Professur für die Geschichte der Neuzeit inne und ist Leiter des UCL Centre for Transnational History.
 

Zum Leibniz-Programm
 

  • Die Veranstaltung findet unter Berücksichtigung des Hygienekonzepts der Universität Leipzig statt. Es besteht eine Maskenpflicht während der gesamten Dauer der Antrittsvorlesung.