Inhalt - Content Hauptmenu - Main navigation Suche - Search

Vernetzung

Foto: Swen Reichhold

Postdoc Club

Im Sommer 2018 wurde während eines Treffens zum Austausch zwischen Postdocs der Universität Leipzig der Wunsch nach Vernetzung und interdisziplinärem Diskurs laut. Vorgeschlagen wurde neben einem forschungsorientierten Treffen, wie einem Postdoc-Journal-Club, auch ein informelles Format - etwa ein vierteljährlich stattfindender Postdoc-Club.

Der neu entstandene Postdoc-Club soll Raum geben für Aktivitäten "von Postdocs für Postdocs" und interdisziplinären Austausch, sowie internationale Vernetzung. Außerdem bieten diese Treffen die Möglichkeit einen exklusiven Einblick in die Universität Leipzig (also Gebäude, Zentren, Forschungsgruppen et cetera) zu erhalten. Der Postdoc-Club soll organisatorischen und interdisziplinären Wissenzuwachs, aber auch die Vernetzung zwischen den Teilnehmenden fördern. Als Teil der Willkommenskultur kann der Club auch die Integration internationaler Postdocs in Leipzig unterstützen. Aufgrund des internationalen Charakters der Veranstaltung, wird die präferierte Sprache Englisch sein.

Der Postdoc-Club wird vierteljährlich stattfinden. Das erste Treffen ist für Donnerstag, den 29. November 2018 angesetzt. Das Einladungsfaltblatt kann sich hier heruntergeladen werden. Wir werden Sie informieren, sobald wir die Termine für das Jahr 2019 geplant haben. Wenn Sie Vorschläge haben oder die Veranstaltungen des Postdoc-Clubs selbst mitgestalten wollen, indem Sie einen Einblick in Ihre Forschung oder Ihre Einrichtung geben wollen, schreiben Sie uns gern an ral.postdocs(at)uni-leipzig.de!

Vernetzung innerhalb der Universität

Das "Leipzig Researcher Development Programme" hat unter anderem zum Ziel, die Postdocs innerhalb der Universität für den interdisziplinären und internationalen Austausch zu vernetzen. Dazu unterbreitet es Angebote wie den vierteljährlichen Postdoc-Club. Auch selbstinitiierte Vorhaben können realisiert werden.

Die Research Academy bietet Postdoktorand*innen eine Plattform, um

  • sich über Erfahrungen im Verlauf der akademischen Karriere auszutauschen,
  • interdisziplinäre Projekte anzustoßen,
  • in Kontakt mit Postdocs aus den außeruniversitären Forschungsinstituten zu treten,
  • sich im Rahmen der Forschungsprofilbereiche stärker zu vernetzen.

Für diese Vorhaben kann die Research Academy benötigte Räume zur Verfügung stellen und bei Bedarf auch mit finanziellen Ressourcen unterstützen. Für eine Beratung wenden Sie sich bitte an Nicole Koburger.

Im Rahmen der kollegialen Beratung bietet die Research Academy eine Möglichkeit, sich in einer kleinen und interdisziplinär ausgerichteten Gruppe zum regelmäßigen strukturierten Austausch zusammenzufinden. Anfangs angeleitet von einer Trainerin, werden in systematischen Beratungsgesprächen mit den Kolleg*innen über berufliche Fragen und Schlüsselthemen beraten und gemeinsam Lösungen entwickelt.

Vernetzung mit anderen Postdocs in Leipzig

Vernetzen Sie sich! Werden Sie Teil der Facebook-Gruppe "Postdocs in Leipzig" für informellen Austausch zwischen Postdocs der Universität Leipzig und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Es können dort Hinweise auf Workshops, Weiterbildungen, zur Karriere, auf interessante Artikel und mehr ausgetauscht werden. Dabei geht es nicht um fachliche Konferenzen oder Fachartikel, sondern vielmehr um übergreifende Hinweise und eine überfachliche Vernetzung. Die Gruppe ist interdisziplinär, international und die Kommunikationssprache ist Englisch.

Vernetzung innerhalb der Scientific Community

Sichtbarkeit und Vernetzung in der Scientific Community sind wesentliche Erfolgsfaktoren auf dem Karriereweg. Sie beruhen auf gegenseitiger Unterstützung und einem kontinuierlichen Informationsaustausch. Insbesondere ab der Postdoc-Phase dienen Netzwerke dazu, Bekanntheit zu erreichen, Zugang zu wissenschaftlichen Stellen zu erhalten sowie Kooperationsmöglichkeiten zu eröffnen.

Die Research Academy bietet zu diesem Karrierebaustein unter anderem Workshops zur Bildung von Netzwerkstrategien, Kommunikations- und Präsentationstechniken an. Über das Postdoc-Programm und die Förderlinie Leibniz mobil haben Promovierte die Möglichkeit, finanzielle Zuschüsse zu aktiven Konferenzbeiträgen und weiteren Vernetzungsaktivitäten zu beantragen. Speziell für Postdoktorandinnen auf dem Weg zur Professur bieten wir ein universitätsübergreifendes Mentoring-Programm an.