Inhalt - Content Hauptmenu - Main navigation Suche - Search

Aktuelles

Neuer Leibniz-Professor im Wintersemester 2018/19

17.09.2018

Die Leibniz-Professur der Universität Leipzig im Wintersemester 2018/2019 tritt ein ausgewiesener Experte für nachhaltige Entwicklung, Wirtschaftswachstum und Umweltökonomie an.

Der Wirtschaftswissenschaftler Sjak Smulders lehrt an der Universität Tilburg und berät u. a. die Weltbank und das Institut für Weltwirtschaft Kiel auf den Gebieten der Ressourcenökonomie und der wirtschaftlichen Grundlagen zur Klima- und Umweltpolitik.
Als Autor vielbeachteter Publikationen und Mitherausgeber angesehener Fachzeitschriften bearbeitet Professor Smulders vorwiegend die Themenfelder Umwelt-, Ressourcen- und Energie-Ökonomie, Wirtschaftswachstum, Wirtschaftsgeschichte und Internationaler Handel. Für seine Forschungen wurde er mehrfach ausgezeichnet. Besondere Beachtung fanden seine Untersuchungen, die den Zusammenhang von Wirtschaftswachstum und Umweltbelastung aufzeigen. Ein von ihm entwickeltes Modell beschreibt die Bedingungen unbegrenzten Wirtschaftswachstums angesichts begrenzter natürlicher Ressourcen.
Der aus dem niederländischen Nordbrabant stammende Smulders war bereits Gast an zahlreichen Forschungsuniversitäten. Als Leibniz-Professor wird er sich an der Universität Leipzig auf vielfältige Weise in der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses engagieren. So wird er beispielsweise einen Doktorandenkurs des Central-German Doctoral Program Economics und einen Masterkurs VWL an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät abhalten. Auch ein Science Café mit Professor Smulders sowie eine Vorlesung in einer interdisziplinären Veranstaltungsreihe ist geplant.
Die Antrittsvorlesung wird am 17. Oktober in der Alten Börse stattfinden - zu dieser wird demnächst hier eingeladen.
Weitere Informationen zur Leibniz-Professur und zu Professor Smulders gibt es hier.

Foto: Maurice van den Bosch