Inhalt - Content Hauptmenu - Main navigation Suche - Search

Pre-Doc-Award

Ausgezeichnete Forschung, Betreuung, Nachwuchsförderung

Foto: Jan Woitas

Zu den vielfältigen Aufgaben von Postdocs gehört auch die Unterstützung und Betreuung von Promovierenden. Ziel des Pre-Doc-Awards ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, die Stärkung der Betreuungskompetenzen von Postdocs und die Stimulation innovativer Forschung.

Postdocs und Promotionsinteressierte mit einem sehr guten Studienabschluss erhalten die Möglichkeit, gemeinsam ein Forschungsvorhaben zu projektieren. Im Ergebnis soll die Beantragung eines Stipendiums durch die Promotionsinteressierten oder einer Drittmittelförderung durch den Postdoc mit der Finanzierung einer Promotionsstelle erfolgen. So wird ein zügiger Übergang qualifizierter Absolvent*innen in eine finanziell abgesicherte Promotionsphase ermöglicht. Bereitgestellt wird die Unterstützung durch eine einjährige WHK-Stelle im Umfang von 19 Stunden pro Woche.

Der Pre-Doc-Award stellt eine Maßnahme zur Umsetzung des im Mai 2017 verabschiedeten Personalentwicklungskonzepts der Universität Leipzig dar. Neben den Promotionsinteressierten werden damit auch insbesondere Postdocs auf ihrem Weg zu wissenschaftlicher Selbständigkeit durch die Anerkennung der von ihnen geleisteten Betreuungsleistung gestärkt.

Die Koordination des Wettbewerbs liegt bei der Research Academy Leipzig.

Pre-Doc-Award 2019: ab sofort Einreichungen möglich

Nach erfolgreicher Erprobung geht der Pre-Doc-Award in eine neue Runde. Das Rektorat beschloss am 11. Oktober 2018 eine Fortsetzung. Der Förderungsbeginn der Vorhaben ist für den März 2019 vorgesehen.
Einreichungen von Projekten sind ab sofort und bis zum 14. Dezember 2018 möglich.

Hier finden Sie die Ausschreibung und eine Handreichung mit weiteren Hinweisen, um deren Beachtung gebeten wird.