Inhalt - Content Hauptmenu - Main navigation Suche - Search

Aktuelles

Programm zum Tag der Promovierenden und Science Slam am 26.4.2017

20.04.2017

Zum Tag der Promovierenden am 26. April laden wir alle Promotionsinteressierten und Promovierenden herzlich in die Bibliotheca Albertina ein! Von 16 bis 19 Uhr erwarten euch Vorträge und Infostände rund um das Promovieren in...

Von 16 bis 19 Uhr erwarten euch Vorträge und Infostände rund um das Promovieren in Leipzig und zu Angeboten für Nachwuchswissenschaftler*innen. Hier findet sich das vollständige Vortragsprogramm.

Mit dabei sind unter anderem: das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ), das Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie (IZI), die Universitätsbibliothek Leipzig, das Gleichstellungsbüro der Universität Leipzig, die Agentur für Arbeit, das Alumni-Netzwerk der Universität Leipzig, der Career Service, die Internationale Doktorandeninitiative, die Research Academy Leipzig, die HTWK Leipzig und der PromovierendenRat der Universität Leipzig.

Ab 19:30 Uhr stellen beim Science Slam sechs Promovierende aus Leipzig ihre Forschung kurz, unterhaltsam und anschaulich in der Bibliotheca Albertina vor. Moderiert wird der Abend von Mike Webster, bekannt von Webster‘s Popquiz im Ilses Erika. Das Publikum kürt durch Punktevergabe die Sieger, die jede Menge Ruhm und als Hauptpreis ein 'Abo deluxe' vom kreuzer – Das Leipzig Magazin erwarten.

Der Eintritt ist frei!

 

Der Tag der Promovierenden und der Science Slam werden organisiert vom PromovierendenRat der Universität Leipzig, der Research Academy Leipzig und der HTWK Leipzig.


Neue Personen an der Research Academy Leipzig

13.04.2017

Der Start des diesjährigen Sommersemesters stellt die Research Academy Leipzig vor einige personelle Veränderungen. Neben der Leitung durch einen neuen Prorektor wechselt auch die Direktion des Leibniz-Programms und des...

Neuer Prorektor für Forschung und Nachwuchsförderung der Uni Leipzig und damit auch neuer Leiter der Research Academy Leipzig ist der Kognitionspsychologe Prof. Dr. Erich Schröger. Der 58-Jährige tritt die Nachfolge des Mathematikers Prof. Dr. Matthias Schwarz an. Erich Schröger will unter anderem junge Wissenschaftler "dazu motivieren und ihnen dabei helfen, auf eigenen Füßen zu stehen und auch an Drittmittel heranzukommen".

Ebenfalls ein Postenwechsel fand bei der Leitung des Leibniz-Programms statt: Zum Sommersemester 2017 löst Monika Wohlrab-Sahr, Professorin für Kultursoziologie an unserer Universität, den Biologen Martin Schlegel als Direktorin des Leibniz-Programms ab. „Einen besonderen Fokus möchte ich auf die Gewinnung von Leibniz-Professoren aus den bisher kaum repräsentierten nicht-westlichen Weltregionen legen“, so Wohlrab-Sahr zur zukünftigen Ausrichtung des Programms.

Das Graduiertenzentrum Lebenswissenschaften an der Research Academy leitet ab diesem Semester die Biochemikerin Prof. Dr. Annette Beck-Sickinger und löst damit den Mediziner Prof. Dr. Andreas Reichenbach ab. Sie unterstützt als Direktorin des Graduiertenzentrums damit alle strukturierten Promotionsprogrammen der Universität Leipzig, deren wissenschaftliche, meist stark interdisziplinäre Forschungsrichtungen sich mit den Strukturen und dem Verhalten lebender Organismen beschäftigen.

Wir freuen uns außerdem, dass wir als Wissenschaftsmanagerin nun wieder unsere Kollegin Viola Gründemann an Bord haben, die nach Ostern wieder als Ansprechpartnerin für alle Doktorand*innen der Research Academy zur Verfügung steht.


Informationsabend „Berufsziel Fachhochschulprofessur“ am 12. April 2017

30.03.2017

Am 12. April 2017 von 17:00 bis 19:30 Uhr im Nieper-Bau (Karl-Liebknecht-Str. 134), Raum 002 lädt das Graduiertenzentrum der HTWK dazu ein, mehr über die Voraussetzungen für eine Fachhochschulprofessur zu erfahren.

Außerdem geben Professor*innen der HTWK Leipzig Einblicke in ihren Weg zur FH-Professur sowie in ihren beruflichen Alltag, wie sich der komplexe Prozess der Berufung zusammensetzt und wie man sich optimal auf eine solche Berufung vorbereiten kann. Im Anschluss daran gibt es die Möglichkeit mit den Referent*innen im Plenum zu diskutieren und bei einem kleinen Get-together auch persönlich ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten.

Anmeldungen bitte bis zum 10. April 2017 über das Online-Formular oder per E-Mail.


Die Anmeldung für Deutschkurse an der Research Academy hat begonnen!

16.03.2017

Im kommenden Sommersemester 2017, beginnend am 11. April, werden an der Research Academy wieder zwei Deutschkurse für ausländische Doktoranden und Postdocs stattfinden.

  • Sprachkurs „Erste Schritte" (für Anfänger)
  • Sprachkurs „Auf Deutsch bitte" (für Fortgeschrittene)


Der Kurs umfasst zwei Unterrichtsstunden pro Woche und dauert 15 Wochen (insgesamt 30 Unterrichtseinheiten). Die Teilnahmegebühr beträgt für das ganze Semester 45€.  Weitere Informationen zu den Kurszeiten und -inhalten sowie das Anmeldeformular gibt es hier.


Antrittsvorlesung des neuen Leibniz-Professors Stefan Th. Gries am 19. April 2017

14.03.2017

Der Leibniz-Professor im Sommersemester 2017 Prof. Dr. Stefan Th. Gries hält am 19. April um 17 Uhr in der Bibliotheca Albertina seine Antrittsvorlesung zum Thema "On the role and use of quantitative methods in...

Wir laden alle Interessierten herzlich zur Vorlesung und zum anschließenden Empfang ein.

Nach einer Begrüßung der Rektorin der Universität Leipzig Prof. Dr. Beate Schücking und einer Laudatio der Direktorin des Leibniz-Programms Prof. Dr. Monika Wohlrab-Sahr hält Prof. Gries seine Antrittsvorlesung auf Englisch zu folgendem Thema:

"On the role and use of quantitative methods in linguistics"

Linguistics has always been a very varied and heterogeneous discipline in the sense that, arguably, anything having to do with language can be perceived at least partially as being related to, or part of, linguistics.

Prof. Gries will begin with a brief sketch of how the field of linguistics has evolved over the last 30-40 years to highlight the changes in how language is now studied from both from a theoretical and a methodological view. With regard to the former, much of linguistics has become much more cognitively or psycholinguistically oriented than previously; with regard to the latter, linguistics has become a discipline that relies much more on observational data as well as quantitative/statistical methods.

Prof. Gries will then discuss a variety of case studies that showcase the potential of observational
data studied with quantitative methods for a range of linguistic areas; these include applications on the coming-into-existence of words and other fixed expressions, the relevance/import of spelling in internet discourse, the change of language over time, the learning of language by foreign language learners, and lastly, the application of linguistics in legal settings.

 Mittwoch, 19. April 2017 - 17 Uhr - Bibliotheca Albertina (Vortragssaal)

Weitere Informationen zur Leibniz-Professur an der Research Academy der Universität Leipzig