Inhalt - Content Hauptmenu - Main navigation Suche - Search

Aktuelles

Antrittsvorlesung des neuen Leibniz-Professors Stefan Th. Gries am 19. April 2017

14.03.2017

Der Leibniz-Professor im Sommersemester 2017 Prof. Dr. Stefan Th. Gries hält am 19. April um 17 Uhr in der Bibliotheca Albertina seine Antrittsvorlesung zum Thema "On the role and use of quantitative methods in...

Wir laden alle Interessierten herzlich zur Vorlesung und zum anschließenden Empfang ein.

Nach einer Begrüßung der Rektorin der Universität Leipzig Prof. Dr. Beate Schücking und einer Laudatio der Direktorin des Leibniz-Programms Prof. Dr. Monika Wohlrab-Sahr hält Prof. Gries seine Antrittsvorlesung auf Englisch zu folgendem Thema:

"On the role and use of quantitative methods in linguistics"

Linguistics has always been a very varied and heterogeneous discipline in the sense that, arguably, anything having to do with language can be perceived at least partially as being related to, or part of, linguistics.

Prof. Gries will begin with a brief sketch of how the field of linguistics has evolved over the last 30-40 years to highlight the changes in how language is now studied from both from a theoretical and a methodological view. With regard to the former, much of linguistics has become much more cognitively or psycholinguistically oriented than previously; with regard to the latter, linguistics has become a discipline that relies much more on observational data as well as quantitative/statistical methods.

Prof. Gries will then discuss a variety of case studies that showcase the potential of observational
data studied with quantitative methods for a range of linguistic areas; these include applications on the coming-into-existence of words and other fixed expressions, the relevance/import of spelling in internet discourse, the change of language over time, the learning of language by foreign language learners, and lastly, the application of linguistics in legal settings.

 Mittwoch, 19. April 2017 - 17 Uhr - Bibliotheca Albertina (Vortragssaal)

Weitere Informationen zur Leibniz-Professur an der Research Academy der Universität Leipzig


Nächste Fortbildungsveranstaltung "Sicherheit in der Gentechnik - Biologische Sicherheit" am 29. und 30. März 2017

08.03.2017

Absolvent*innen der Biologie, Chemie, Medizin, Tiermedizin sowie Ingenieure, die als Projektleiter*innen gentechnischer Arbeiten und Beauftragte für die Biologische Sicherheit (BBS) nach §15 GenTSV arbeiten wollen, können sich in...

Das Programm der zweitägigen Fortbildung erstreckt sich von rechtlichen Bestimmungen über Bau- und Sicherheitsmaßnahmen bis hin zu Arbeitsschutzregelungen und den Grundsätzen der guten mikrobiologischen Technik.

Die Fortbildungsveranstaltung ist durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft nach §15 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 GenTSV zertifiziert. Bei Teilnahme an beiden Kurstagen wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt, die in allen Bundesländern gültig ist.

Die Teilnahmegebühren betragen 250 €, Promovierende der Universität Leipzig können beim Graduiertenzentrum Lebenswissenschaften einen Zuschuss zur Kursgebühr von 150 € beantragen.

Weitere Informationen


Science Café am 10. März 2017 mit Leibniz-Professor Vincenzo de Risi: "Leibniz and the Universality of Reason"

24.02.2017

Das nächste Science Café findet am 10. März 2017 um 19 Uhr zum Thema "Leibniz and the Universality of Reason" statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen mit unserem Leibniz-Professor und seinen Gästen zu...

Wir laden Sie herzlich ins Café Gloria ein mit unserem Leibniz-Professor Vincenzo de Risi und seinen Gästen Prof. Dr. Michael Kempe (Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover) und Prof. Dr. Eberhard Knobloch (TU Berlin) in entspannter Atmosphäre zu diskutieren.

The notion of the universal reason was theoretically grounded on several claims of Leibniz’s philosophy, such as that the common essence of all substances (monads) is reason. Such a claim also grounded many intellectual projects in Leibniz’s life, as the possibility of a characteristica universalis and his studies on mathematics, logic and language, and was embodied in various activities of Leibniz's political life: from the attempt at a reunification of the Churches, to the foundation of academies of science and the fostering of the circulation of knowledge. We would like to explore how all these different aspects may come together to form a distinctive rationalist trend toward the age of Enlightenment.

Das Science Café der Research Academy ermöglicht es allen Interessierten, in informeller und gemütlicher Atmosphäre in einen interdisziplinären Dialog mit dn Leibniz-Gästen der Research Academy zu treten.


Neue Webseite der Research Academy Leipzig

13.01.2017

Ab sofort ist die Research Academy Leipzig unter einer neuen Adresse und im neuen Gewand erreichbar. Unter www.ral.uni-leipzig.de erhalten Promovierende, Postdocs und Hochschullehrende alle Informationen zu unseren Angeboten.

Mit dieser Seite wird unsere Webpräsenz auf der Seite der Universität (ehemals www.uni-leipzig.de/ral) und die Seite der Kompetenzschule ELSYS (ehemals www.kompetenzschule.uni-leipzig.de) nun aufgelöst und übersichtlich auf einer Seite präsentiert. Ab sofort findet deshalb auch die Anmeldung für unsere Workshops über www.ral.uni-leipzig.de statt.

Falls ihr Meinungen, Anregungen oder Wünsche zur Website habt, schreibt uns gerne eine Mail an ral(at)uni-leipzig.de.


Veränderungen an der Research Academy Leipzig

12.12.2016

Zum Ende des Jahres müssen uns leider unsere geschätzten Kolleginnen Viola Gründemann, Dr. Friederike Buchholz und Dr. Martina Keilbach verlassen.

Sie stehen damit nicht mehr als Ansprechpartnerinnen für die Promovierenden und Postdocs der drei Graduiertenzentren und für das Leibniz-Programm zur Verfügung. Das Team der Research Academy möchte sich auch hier nochmal herzlich für ihre Arbeit bedanken und wünscht ihnen alles Gute für ihren weiteren beruflichen Weg!

Alle Anfragen können bis auf Weiteres an den Geschäftsführer der Research Academy Leipzig, Prof. Rübsamen, gerichtet werden.